Sucht

ist eine Krankheit.

Verstehen

verändert den Blickwinkel.

Handeln

Der erste Schritt ist der wichtigste.

"Wenn du etwas wissen willst,
dann frage einen Erfahrenen und keinen Gelehrten"

(chinesisches Sprichwort)

Nachruf

Je schöner und voller die Erinnerung, desto schwerer ist die Trennung. 
Aber die Dankbarkeit verwandelt die Erinnerung in eine stille Freude.
Man trägt das vergangene Schöne nicht wie einen Stachel, 
sondern wie ein kostbares Geschenk in sich.

D. Bonhoeffer

 

Der Verein zur Förderung der Suchtprävention im Oberbergischen Kreis Lebensumwege e.V. trauert um seinen Vorsitzenden

D. - Alexander Gadebusch 

* 03. Oktober 1941   + 02. Mai 2020

Mit ihm verlieren wir nicht nur unseren sehr geschätzten Vorsitzenden, sondern auch einen lieben Freund und treuen Mitstreiter. Er fehlt uns sehr. Mit großem Engagement, Sachverstand und Ausdauer hat Axel die Sucht-Ausstellung Lebensumwege maßgeblich mitgeprägt. Ihm war es ein Herzensanliegen, mit seinem Erfahrungswissen besonders junge Menschen zum Thema Sucht aufzuklären. Wir erinnern uns gerne an die gemeinsame Zeit.

Unser tiefes Mitgefühl gilt seiner Frau Karin, seinen Söhnen und Enkeln. 

Für den Vorstand und den Verein zur Förderung der Suchtprävention im Oberbergischen Kreis Lebensumwege e.V

Erich Wieseler  +  Gerd Hanke  +   Angela Hensch  +  Karin Theus

axel
Alles kann zur Sucht werden. Alkoholismus, Putzsucht und Eifersucht – Sucht hat viele Erscheinungsformen. Es gibt nichts auf dieser Welt, was Menschen nicht brauchen und süchtig missbrauchen können.
Lebens(um)wege? ist eine begehbare Rauminstallation, in der Besucher erleben und erfahren, was Sucht ist, wie wir süchtig werden und was wir stattdessen brauchen, um zu leben. Verschiedene Ausstellungsstationen helfen Sucht zu verstehen. Es ist eine Erfahrungsausstellung von genesenen Süchtigen und Angehörigen. Entwickelt und entworfen für junge Menschen ab 16 Jahren und Erwachsene – ob Eltern und Jugendliche, Schüler und Lehrer, Süchtige und Nichtsüchtige.

Die Ausstellung wird betreut von Menschen, die persönliche und professionelle Erfahrung mit Sucht haben. Sie begleiten die Ausstellung und bieten Führungen und Gespräche für Einzelbesucher, Gruppen, Schulklassen, Firmen, Auszubildende etc. an.

Auswahl verschiedener Süchte


Essen
Essen
Spielen
Spielen
Gewalt
Gewalt
Tabletten
Tabletten
Rauchen
Rauchen
Trinken
Trinken
Abhängigkeit - umgangssprachlich "Sucht" genannt - bezeichnet in der Medizin das krankhafte Verlangen nach einem bestimmten Erlebniszustand. Es ist verbunden mit dem Zwang, sich immer wieder in diesen Zustand zu versetzen und damit keine Kontrolle oder keine Macht mehr über dieses Verhalten zu haben.

Anfahrt

Der Weg zu unserer Ausstellung

Dreibholzer Straße 23
51674 Wiehl-Bielstein
rechts abbiegen aus dem Kreisverkehr am Busbahnhof, Ortsmitte Bielstein (ca. 500 m entfernt, über einen Fußweg nur etwa 300 m)

Wir freuen uns.
Nehmen Sie mit uns Kontakt auf: per E-Mail, Telefon oder per Post.
Ein Besuch unserer Ausstellung ist nach Terminabsprache jederzeit kostenlos möglich.

Telefon: 02261 76719 oder 01522 16 38 523
Mail an: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!


Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.